dens_r
drholke.de
Schillerstr.49, 71522 Backnang
07191 - 68644
homeh
naviho
Tipps bei Zahnarzt-Angst
Etwa zwei Drittel aller Patienten haben Angst vor dem Zahnarzt. Bei etwa jedem 10. Patienten ist diese Angst so stark, dass man von einer Zahnbehandlungsphobie spricht. Gehören Sie zu dieser Gruppe von Menschen,so   sind Sie also keinesfalls allein.- Die Betroffenen  schaffen es oft über Jahre hinweg nicht , auch nur eine Zahnarztpraxis zu betreten. Typischerweise drückt sich die Angst aus in Herzrasen , Schwitzen , zitternden Knien , leichter Übelkeit , trockenem Mund und "zugeschnürter"  Kehle.
Experten sagen: Angst wird erlernt. Und was man lernen kann, kann man auch wieder
verlernen. Es gibt einige psychologische Techniken , mit denen Sie Ihrer Angst entgegenwirken können.
Autosuggestion oder
Die Macht der Gedanken
Bei der Autosuggestion trainieren Sie Ihr Unterbewußtsein daran , an etwas Bestimmtes fest zu glauben. Dies geschieht durch vielfach wiederholte Selbst-Affirmationen wie etwa:
"Ich schaffe es"
oder "Der Schmerz ist mir egal". Je öfter Sie solche Sätze sehr diszipliniert und konzentriert vor sich her sagen , desto stärker ist der Effekt. Lesen Sie dazu auch die Geschichte von Petra , die sich so ähnlich wirklich zugetragen hat. (siehe Kasten rechts)
Neukonditionierung durch
Neuverknüpfung
Hinter diesen hochtrabenden Worten verbirgt sich ganz einfach ein Umlernen und Ablenken.
Für den einen ist das "Ausgeliefert-sein" auf dem Behandlunghsstuhl insgesamt extrem angst-besetzt, für den anderen ist es vielleicht der Anblick der Spritze oder der Extraktionszange.
Niemand kommt jedoch mit einer angeborenen Angst auf die Welt. Die Angst wird durch unangenehme Erlebnisse erlernt und kann deshalb auch wieder
verlernt werden.
 
 Ziel ist es , die negativen Gefühle mit positiven zu koppeln.. In der Folge verlieren die negativen Gefühle einen Teil ihrer Wirkung. Ihr Angst und Schrecken vermindert sich und es fällt Ihnen leichter , bei einer angst-besetzten Situation an etwas Angehmes zu denken und sich damit selbst abzulenken.
Wie das im einzelnen gehen kann, lesen Sie im nebenstehenden Kasten.
Bei diesem Umlernprozess stellt man sich zunächst das angst- einflößende Detail, etwa die Spritze , bei geschlossenen Augen für ca 2-3 Sekunden intensiv vor. Anschließend stellt man sich ein sehr schönes Erlebnis für etwa 10s vor, beispielsweise einen wunderschönen Urlaub unter Palmen und südlicher Sonne,
Dann kehrt man gedanklich wieder zur Spritze zurück (ca. 3-4 s) und von dort wieder zum Urlaub (ca 10 s)
So wechselt man zwischen beiden Polen hin und her, wobei die Knzentration auf das Unangenehme der Hinwendungsdauer an das Angenehme langsam angeglichen wird.
Man kann sich sie hinweghelfen oder Schmerzen , auch Nachschmerzen nach der OP, einfach "wegdenken".
Atemtechnik
Angst ist ein Alarmsignal Ihres Körpers. Zu den körperlichen Symptomen der Angst gehört eine schnelle, unruhige Atmung.  Durch eine entgegengesetzte Atemtechnik haben Sie deshalb die Möglichkeit , das aufkeimende Gefühl der Angst zurückzudrängen.
Nehmen Sie bequem PLatz und beobachten Sie Ihren Atemrhythmus. Legen Sie dazu eine Hand auf Ihren Bauch  mit dem Daumen etwa in Höhe des Bauchnabels. Mit der Hand fühlen Sie nun , wie sich Ihre Vauchdecke hebt und senkt.
Schließen Sie nun die Augen und atmen Sie ganz langsam und bewußt tief aus und ein. Fühlen Sie , wie die Luft in Ihnen fließt. Machen Sie diese Übung etwa 5 min lang; Sie werden fühlen , wie Sie sich entspannen.
Petra war eine recht gute Schülerin , nur ein Fach hasste sie , das war die Mathematik. Vor jeder Klassenarbeit konnte sie vor Unruhe nicht schlafen , und wenn sie dann in der Schule vor dem Aufgabenzettel saß, war sie so nervös, dass sie viele Flüchtigkeits- fehler machte und immer eine viel schlechtere Note nach Hause brachte , als es ihrer Intelligenz entsprochen hätte.
 
Nun kam der Tag , da eine sehr wichtige Mathe-Klausur anstand. Petra musste unbedingt eine "3" schaffen.  Um ihre innere Angst zu überwinden und sich konzentrieren zu können, wiederholte sie bei der Vorbereitung und während der Klausur immer wieder die Sätze: "Ich bin gut , ich kann es und ich schaffer es".  Und siehe da: Petra ging entspannter in die Klassenarbeit , sie konzentrierte sich besser und erreichte sogart eine "2".
 
  Einige Jahre später im Leben stand Petra vor einem neuen Problem.  Sie hatte notwendige Zahnbehandlungen immer wieder aufgeschoben und, je länger sie dies tat , desto größere Angst vor der zu erwartenden unangenehmen Behandlung baute sich in ihr auf. Sie wusste schier nicht , wie sie überhaupt die Schwelle zur Praxis übertreten sollte.

               Als sie gefragt wurde , ob sie irgendwann im Leben etwas allein durch Willensdkraft zum Erfolg gebracht hatte , erinnerte sie sich wieder an die einige Zeit zurückliegende Mathe-Klausur. Petra überlegte: Wenn sie es damals geschafft hatte , ihren inneren Schweinehund zu überwinden , dann müsste es doch auch jetzt klappen. Und so suggerierte sie sich den ganzen Tag vor dem Zahnarzt-Termin: " Ich schaffe das , ich schaffe das..."Mit der Folge , dass sie es tatsächlich schaffte und die Behandlung erfolgreich hinter sich brachte".
Muskelentspannung
Das Prinzip dieses Trainings besteht darin, dass seelische Anspannung ihren Niederschlag auch immer in körperlicher Muskelanspannung findet. Sie lernen , angespannte Muskelgruppen kontrolliert zu entspannen. Wenn Sie später einmal auf dem Zahnarztstuhl sitzen und bemerken , wie sich einzelne Stellen Ihres Körpers anspannen, können Sie dank Ihres Trainings diese Situation beherrschen und sich bewusst wieder entspannen.
Vorgehen bei der progressiven Muskelentspannung:
Nehmen Sie zunächst eine bequeme Haltung ein.
Dann spannen Sie unterschiedliche Hauptmuskelgruppen für etwa 8- 10 s  an und entspannen sie anschließend wieder
1. Arme:  ballen Sie die Fäuste , stellen Sie sich vor, Sie müssten ein großes Gewicht heben. Anschließend lassen Sie die Arme nach unten sinken und entspannen.-
2. Beine:
3. Gesäß und Bauch    
4. Schultern und Nacken: ziehen Sie die Schultern nach oben , so dass Ihr Hals qusai zwischen den Schulterblättern verschwindet.
5. Gesicht und Kopf: schneiden Sie die wildesten Grimassen
6. Brust  und  7. Rücken
Machen Sie diese Übung 1-2mal am Tag und Sie werden ein anderes Körpergefühl bekommen.
Dormicum
Wenn sonst  nichts hilft , kann die Gabe chemischer Angstlöser sinnvoll sein.  In der zahnärztlichen Praxis hat sich Dormicum bewährt , weil seine Wirkung nicht zu lange anhält. Erwachsene nehmen i.d.R. ca. 1/2 h vor der Behandlung eine Tablette zu 7,5 mg.
Nachteile: Suchtpotential ; nach der Behandlung müssen Sie sich durch eine Begleitperson nach Hause bringen lassen und dürfen auf keinen Fall mehr Auto fahren oder eine verantwortungsvolle Tätigkeit ausüben.
Achtung:
Dormicum gehört zur Gruppe der
Benzodiazepine, wie z.B. auch Valium und Tavor. Sie dürfen vor der Behandlung mit Dormicum keine verwandten Medikamente und keinen Alkohol einnehmen , da diese die Wirkung von Dormicum unkontrolliert verstärken könnten.
Jeder Mensch ist verschieden und so auch Ausnaß und die Gründe seiner Zahnarzt-Angst. Deshalb ist das Erst- gespräch so überaus wichtig , um Näheres über die jeweiligen Hintergründe zu erfahren.
 
Zeit und Vertrauen sind weitere wichtige Faktoren. So kann unser erster Kontakt rein dem Kennenlernen und eventuell einer Diagnose dienen.

 
Zu diesem Thema gibt es natürlich auch Internet-Foren, wo sich Betroffene austauschen können. Ein Beispiel:
 
 
 
 
 
  zurück
Vollnarkose
Als ultima ratio kommt die Vollnarkose in Betracht. Bei Kindern bis zum 12. Lebensjahr wird sie von der gesetzlichen Kasse übernommen , ebenso bei Patienten mit geistiger Behinderung oder Demenz- erkrankung. Alle anderen müssen die Kosten selbst tragen .
www.zahnarzt-angst-hilfe.de