dens_r
drholke.de
Schillerstr.49, 71522 Backnang
07191 - 68644
homeh
naviho
Tipps zur neuen Prothese
  zurück
Sie haben einen herausnehmbaren Zahnersatz, also eine Prothese, bekommen ?Dann erfordert dies viel mehr Umgewöhnung als ein festsitzender Zahnersatz , wie eine Krone oder Brücke. Das ist vollkommen normal. Die Eingewöhnungszeit ist individuell verschieden. Geduld ist hier die goldene Regel.
 
Es können
Druckstellen auftreten, denn Lippen , Zunge , Kaumuskeln und Schleimhäute müssen sich erst an die neue Situation gewöhnen. Viele Druckstellen klingen von selbst ab , manche bedürfen einer zahnärztlichen Behandlung
 
.Bei
Mundtrockenheit versuchen Sie , die Speichelproduktion durch Lutschen zuckerfreier Bonbons zu unterstützen
 
.
Essen Sie anfangs weiche Nahrung wie Fisch, Hackfleisch , Nudeln, Eier ,gekochtes Gemüse etc. und teilen Sie die Speisen in kleine Bissen. Speisereste können unter die Prothese gelangen und dort Druckstellen verursachen. deshalb ist es zu empfehlen , den Zahnersatz direkt nach der Mahlzeit unter fließendem Wasser abzuspülen
 
.Die
Aussprache komplizierter Worte und Zischlaute kann anfänglich Schwierigkeiten verursachen. Übung macht den Meister. Zählen Sie vor dem Spiegel laut bis 100 oder lesen Sie sich einen Artikel aus einer Zeitschrift vor. Bevor Sie sprechen , beißen Sie fest zu und schlucken Sie , damit Ihr Zahnersatz richtig sitzt.
 
Tragen Sie die neue Prothese am besten ständig - auch nachts - um sich schneller daran zu gewöhnen. - Die Reinigung kann mit speziellen Prothesen- Reinigungs - Produkten oder mit einer gering abrasiven Zahncreme erfolgen. Zum Schutz vor dem Herunterfallen füllen Sie das Waschbecken mit Wasser oder legen Sie ein Handtuch hinein.
 
Nun wünschen wir Ihnen einen guten Start mit dem neuen Zahnersatz!
_5229420